Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Zentrum der Spitzenforschung zu Erkrankungen des Nervensystems.

An 10 Standorten in Deutschland arbeiten rund 1.200 Mitarbeitende gemeinsam an neuen Ansätzen, um Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und ALS besser zu verstehen und wirksam bekämpfen zu können. 

Das ist unser Ziel – vielleicht bald auch Ihres? Werden Sie Teil des DZNE und unterstützen Sie uns bei der Verwirklichung unserer Forschungsstrategie!

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Data Science & Software Development in der Rheinland Studie (m/w/d)

Code: 1321/2024/6

Unsere Forschung basiert hauptsächlich auf der Rheinland Studie, einer prospektiven Kohortenstudie, die sich auf tiefgehende Phänotypisierung der Teilnehmer:innen fokussiert. Die Kohorte umfasst derzeit mehr als 10.000 Teilnehmer:innen. Die umfassende Datenerhebung beinhaltet detaillierte strukturelle und funktionelle Bildgebung des Gehirns, kognitive Tests, kardiovaskuläre Untersuchungen, Untersuchung der sensorischen Systeme, Fragen zur Krankengeschichte, Lebensstil, Ernährung und geistiger Gesundheit, Erfassung der Medikamenteneinnahme sowie die Sammlung von Biomaterialien. Darüber hinaus haben wir bereits umfangreiche Biomarkerdaten. Fortschrittliche Datenanalyse und nachhaltige Softwarelösungen sind für uns von zentraler Bedeutung, da speziell entwickelte Softwaretools nicht nur bei der Erkennung komplexer Zusammenhänge in den umfangreichen Datensätzen unterstützen können, sondern auch die Datenerhebung effizienter gestalten.

Dazu ist am DZNE in Bonn ab sofort eine Position in unserem Team in Vollzeit zu besetzen (100%)

Werden Sie Teil unseres IT-Teams in der Rheinland Studie am Standort Bonn. Mit aktuell sieben Personen sorgen wir für einen reibungslosen Datenfluss von der Erhebung im Untersuchungszentrum bis zur Auswertung durch die Wissenschaftler:innen. Wir sitzen an der Schnittstelle zwischen Software und Wissenschaft, medizinischen Geräten und Studientenassistent:innen und der Unterstützung des Labormanagements mit dem Ziel, dass die Daten der Rheinland Studie optimal ausgewertet und über Jahrzehnte nachvollziehbar vorgehalten werden können. Die Aufgaben umfassen dabei die gemeinsame Softwareentwicklung im Team (Terminbuchungsplattformen, Testumgebungen, Labormanagementsysteme, uvm.), das Datenmanagement vom Untersuchungsgerät bis zur wissenschaftlichen Variable als auch die technische Unterstützung in unseren Studienzentren in Beuel und Duisdorf.

Wir geben Ihnen die Möglichkeit, eigene Ideen zu verfolgen und neue Themen voranzutreiben mit denen Sie die IT-Ausrichtung und Softwarelandschaft der Rheinland Studie maßgeblich mitgestalten.


Ihre Rolle im Detail

  • Entwicklung von Methoden zur Verbesserung der Datenqualität: Konzeption und Implementierung von Post-Processing-Pipelines unter Einhaltung der FAIR-Prinzipien.
  • Validierung und Qualitätssicherung von Softwarelösungen: Entwicklung von Teststrategien und -verfahren, um die Qualität und Zuverlässigkeit der entwickelten Softwarelösungen sicherzustellen.
  • Forschung zu innovativen IT-Lösungen: Identifikation neuer Technologien und Trends im Bereich der IT, die das Potenzial haben, die Arbeitsabläufe und Forschungsmöglichkeiten in der Rheinland Studie zu verbessern.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Arbeit in einem interdisziplinären Team aus Wissenschaftler:innen und IT-Expert:innen um gemeinsame Lösungen für komplexe Forschungsfragen zu entwickeln.

Ihre Qualifikationen

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Informatik, Physik, Mathematik, oder vergleichbare Kenntnisse oder Erfahrung.
  • Begeisterung für Softwareentwicklung und Erfahrung in der Entwicklung von Softwarelösungen.
  • Sie bringen ein hohes Maß an Neugier und Innovationsgeist mit und sind stets auf der Suche nach neuen Technologien und Trends im Bereich der IT.
  • Umfangreiche Kenntnisse in Python, in der Container-Virtualisierung und mit CI/CD-Pipelines, sowie gute Kenntnisse in SQL.
  • Sie verfügen über Kenntnisse in der Entwicklung von Teststrategien und -verfahren, um die Qualität und Zuverlässigkeit von Softwarelösungen sicherzustellen.
  • Von Vorteil sind Erfahrungen mit R oder Groovy.
  • Sehr gute Englischkenntnisse sind erforderlich; Deutschkenntnisse sind von Vorteil.

Zusätzlich zu diesen fachlichen Qualifikationen werden Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Kreativität, Problemlösungskompetenz und eine hohe Lernbereitschaft geschätzt. Die ideale Kandidatin oder der ideale Kandidat sollte nachweislich in der Lage sein, komplexe Herausforderungen anzugehen und innovative Lösungen zu entwickeln, um die Forschungsziele der Rheinland Studie voranzutreiben.

Was unsere Mitarbeitenden schätzen

  • Mitarbeit in einem spannenden Forschungsprojekt mit einer Langzeitperspektive in einem inter­diszi­plinären, dynamischen Team.
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund).
  • Die Position ist zunächst auf 2 Jahre befristet mit der Option der Verlängerung.
  • Option zur Wissenschaftlichen Promotion besteht.
  • Eine individuelle Einarbeitung - Für einen guten Einstieg in Ihre neue berufliche Herausforderung
  • Gesundheitsförderung – Unser umfangreiches Angebot an betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen, in Zusammenarbeit mit dem Sozialwerk Bund
  • Individuell auf Sie abgestimmte Fortbildungsangebote
  • Familienbewusste Unternehmenskultur – Weil wir wissen, dass Familie wichtig ist, unterstützen wir mit Eltern Kind Büros, Familienservice und Kitakooperationen

Für Rückfragen zur Position wenden Sie sich an Dr. Margrit Klitz unter margrit.klitz@dzne.de

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, freuen wir uns über Ihre Bewerbung! Die Sichtung der Unterlagen beginnt sofort nach Eingang. Eine schnelle Besetzung der Stelle wird angestrebt. 

Hier bewerben

Standort

Bonn

 

Bewerbungsfrist

22.07.2024

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.