Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

IT-Techniker (m/w/d) für Netzwerk- und Cybersicherheit

Code: 1130/2022/8

Das DZNE betreibt eine zentrale IT mit Sitz in Bonn, die die zentrale Netzwerk-, Server- und Speicherinfrastruktur sowie Dienste für das gesamte, auf 10 Standorte in Deutschland verteilte Forschungsinstitut bereitstellt und die Arbeit der Wissenschaft und der Verwaltung unterstützt. In der IT-Abteilung suchen wir zur Verstärkung des Netzwerk- und Sicherheitsteams eine/n talentierte/n Fachmann/frau für Netzwerk- und Cybersicherheit.


Ihre Aufgaben

  • Instandhaltung, Überwachung und Verwaltung der Netz- und Kommunikationsinfrastruktur und -systeme des DZNE sowie der Systeme für die äußere und innere Sicherheit
  • Arbeit an den Themen Netzsicherheit im Rahmen von Netzarchitektur-, Entwurfs- und Entwicklungsprojekten
  • Installation, Konfiguration und Wartung von Netzwerkhardware, -software, -geräten und -vorrichtungen zur Unterstützung der Infrastruktur
  • Teilnahme an Maßnahmen zur Reaktion auf Vorfälle, die eine sofortige Reaktion auf die Netzsicherheit erfordern
  • Planung, Koordinierung und Durchführung komplexer Netzwerkanpassungen
  • Lösung komplexer Probleme der Netzwerk-Firewall und Verantwortung für die Konfiguration, Verwaltung und Fehlerbehebung der Firewall
  • Überprüfung und Genehmigung von Ergänzungen und Änderungen der Firewall-Regeln
  • Anwendung von Netzwerksicherheitskonzepten auf herkömmliche Rechenzentrumsnetzwerke und Cloud-Netzwerke
  • Definition von Vorlagen für die Netzwerksicherheitskonfiguration und Baselines (Router, Switches, Firewalls)
  • Festlegung spezifischer Anforderungen an die Netzwerksicherheitsinfrastruktur (Firewalls, IDS/IPS, NDR, NAC usw.) zur Einhaltung interner Richtlinien und gesetzlicher Vorschriften
  • Überwachung der IT-Netzinfrastruktur, Durchführung von Fehleranalysen, Fehlerbehebung, Erkennung potenzieller Bedrohungen und Entwicklung geeigneter Schutzmaßnahmen und Strategien zur Verbesserung des Serviceangebots
  • Identifizierung und Bewertung neu auftretender Bedrohungen der Cybersicherheit und Problemlösung
  • Festlegung und Umsetzung organisatorischer IT-Sicherheitsrichtlinien, -strategien und -standards

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Informatik, Telekommunikation oder in einem verwandten Fachgebiet
  • CCNA- oder CCNP-Zertifizierung und Kenntnisse des Cisco Unified Communications Manager
  • Berufserfahrung und umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen TCP/IP, DNS/DHCP, WLAN, VPN, Cisco-Komponenten, Checkpoint und Nagios
  • Erfahrung mit Netzsicherheitsarchitektur, Routing und Switching, IP-Netze und zugehörige Systeme
  • Umfassende Kenntnisse von Cybersicherheitskonzepten und technisches Know-how im Bereich Sicherheitsnetzgeräte und andere Sicherheits-Hardware- und Software-Tools
  • Erfahrung mit herkömmlicher Netzwerksicherheitstechnologie vor Ort (z. B. Firewalls, IDS/IPS).
  • Umfassende Kenntnisse über Intrusion Detection Systeme, Web Proxies, Application Firewalls und Netzwerkerkennung
  • Erfahrung mit der Implementierung und Fehlerbehebung von VPN-Lösungen auf Firewalls
  • Konzeptionelle Kenntnisse von Authentifizierungs-, Autorisierungs- und Verschlüsselungsmechanismen (Active Directory, LDAP, RADIUS)
  • Fachkenntnisse in den Bereichen Netzsicherheitsanalyse, Entwurf, Integration und Installation von Hardware und Software
  • Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Ausgezeichnete analytische Fähigkeiten und eine genaue Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
  • Eine lösungsorientierte Arbeitsweise

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer renommierten internationalen Forschungseinrichtung
  • Integration in ein dynamisches, harmonisches und motiviertes funktionsübergreifendes Team
  • Gezielte und umfassende Personalentwicklung
  • Optionen zur Realisierung familienfreundlicher und flexibler Arbeitsbedingungen
  • Betriebliche Altersvorsorge, Gesundheitsmanagement
  • Eine Vollzeitstelle, die zunächst auf 2 Jahre befristet ist, mit der Möglichkeit zur Entfristung
  • Beschäftigung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD - Bund).

 

Hier bewerben

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Laura Baracchi

Stellenumfang

full-time

Befristung

2 Jahre, mit Option auf Entfristung

Vergütung

gem. TVöD Bund

Bewerbungsfrist

15.10.2022

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir weisen darauf hin, dass für Sie als Mitarbeiter (m/w/d) des DZNE in Bonn die einrichtungsbezogene Impfpflicht gegen das COVID-19 Virus gemäß § 20a Infektionsschutzgesetz gilt.