Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Code: 7033/2022/11

Am DZNE Standort Witten ist zum 01.01.2023 eine Stelle zur wissenschaftlichen Mitarbeit zu besetzen.

Am DZNE Standort Witten stehen Fragen zur Versorgung von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen im Vordergrund. Wir befassen uns insbesondere mit den subjektiven Perspektiven und der gelebten Erfahrung von Menschen mit Demenz, psychosozialen Interventionen, strukturellen Rahmenbedingungen der Versorgung, Anforderungen personzentrierter Pflege sowie einer nachhaltigen Implementierung. Darüber hinaus kommt der Etablierung partizipativer Forschungsdesigns eine hohe Relevanz zu.

In der Projektlinie „Stabilität von häuslichen Versorgungsarrangements für Menschen mit Demenz (SoCA)“ beforscht das DZNE am Standort Witten mit einem breiten Methodenspektrum die häusliche Versorgung von Menschen mit Demenz, um sie und ihre Familien darin zu unterstützen, die häusliche Versorgung zu stabilisieren und so lange wie möglich am Ort ihrer Wahl leben und versorgen zu können.

Als weiteren Teil dieser Projektlinie evaluiert das DZNE im Projekt „UplandCare“ ein hessisches Gesundheitsnetzwerk. Dieses Modellvorhaben zielt darauf ab, die häusliche Versorgungssituation im ländlichen Raum von Menschen mit Demenz und ihrer versorgenden Angehörigen zu verbessern.


Ihre Aufgaben

Wissenschaftliche Mitarbeit in der Projektlinie SoCA und im speziellen im Projekt UplandCare. Dies umfasst unter anderem:

  • Systematische Recherche und Aufarbeitung von einschlägiger, meist englischsprachiger Fachliteratur
  • Rekrutierung von Studienteilnehmenden, Datenerhebungen und Datenanalyse
  • Entwicklung von Fragebögen bzw. Assessmentinstrumenten
  • Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in englischsprachigen, Fachzeitschriften und auf wissenschaftlichen Konferenzen
  • Verfassen des Abschlussberichtes
  • Zusammenarbeit mit nationalen Kooperationspartner:innen

Ihr Profil

Wissenschaftliche Qualifikation

  • Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium (MA, MSc) in den Bereichen Sozial-, Gesundheits- oder Pflegewissenschaft, Psychologie, Gerontologie, oder thematisch anverwandten Fächern
  • Wissenschaftliches Interesse an den Themen der häuslichen Versorgung von Menschen mit Demenz und der Unterstützung ihrer versorgenden Angehörigen

Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Sehr gute Kenntnisse in den Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung
  • Kenntnisse in den Methoden der qualitativen empirischen Sozialforschung sind von Vorteil
  • Erfahrung mit interdisziplinären Forschungsprojekten sind von Vorteil
  • Kenntnisse der Versorgungsstrukturen für Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen sind von Vorteil
  • Sehr gute Englisch- und gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute Kenntnisse in den Programmen Endnote, SPSS und/oder R, sowie gängigen Office Programmen; Kenntnisse in MAXQDA sind von Vorteil
  • Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten, Teamfähigkeit, hohe kommunikative Kompetenz, Flexibilität und Kreativität

Wir bieten

  • Eine interessante und herausfordernde Tätigkeit in einer interdisziplinären und langfristig angelegten Projektlinie
  • Eine kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem interdisziplinären Team
  • Die Möglichkeit zur Weiterentwicklung von wissenschaftlichen Kenntnissen und Fähigkeiten sowie vielfältige Möglichkeiten der Karriereentwicklung (u. a. über das DZNE Career Center)
  • Die Teilnahme an wissenschaftlichen Fachkonferenzen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Der Stellenumfang beträgt 75% der regelmäßigen Arbeitszeit für zunächst 2 Jahre. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Ein Arbeitsbeginn zum 01.01.2023 in Witten ist erwünscht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, lückenloser Lebenslauf, Angabe zu Ihren Forschungsinteressen, Zeugnisse, ggf. Arbeitszeugnisse) bis zum 15.12.2022. Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich gerne an: bernhard.holle(at)dzne.de

Hier bewerben

Standort

Witten

Ihr Ansprechpartner

Dr. Bernhard Holle

Stellenumfang

Teilzeit (75 %)

Befristung

zunächst 2 Jahre

Vergütung

gem. TVöD Bund

Bewerbungsfrist

15.12.20222

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.