Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Quantitative Forschungsmethodik

Code: 7038/2023/9

in Vollzeit oder Teilzeit (mind. 75%)

Am DZNE Standort Witten stehen Fragen zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Vordergrund. Wir befassen uns insbesondere mit psycho-sozialen Interventionen, strukturellen Rahmenbedingungen der Versorgung, Anforderungen personzentrierter Pflege sowie einer nachhaltigen Implementierung und subjektiven Perspektiven von Menschen mit Demenz. Darüber hinaus kommt der Etablierung partizipativer Forschungsdesigns eine hohe Relevanz zu.


Ihre Aufgaben

  • Verantwortliche Mitwirkung an allen quantitativ-methodischen und statistischen Aspekten bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der am Standort geplanten und durchgeführten Studien der Pflege- und Versorgungsforschung
  • Quantitativ-methodische und statistische Beratung und Schulung von Mitarbeiter:innen
  • Statistische Methodenforschung
  • Mitwirkung am Transfer zwischen methodischen Verfahrensmöglichkeiten und Anwendungen in der Pflege- und Versorgungsforschung
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Studienprotokollen, Analyseplänen, Datenanalysen und Studienberichten
  • Mitwirkung bei Publikationen und Vorträgen sowie deren aktive Planung und Entwicklung

Ihr Profil

Wissenschaftliche Qualifikation

  • Promotion oder mindestens Master in Psychologie, Gesundheits- oder Pflegewissenschaften, Statistik oder verwandten Bereichen
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in der quantitativen Versorgungsforschung oder der epidemiologischen Forschung
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung von empirischen Studiendesigns sowie Erfahrung in statistischer Methodenforschung
  • Erfahrungen mit quantitativen Analyse-Methoden und die Bereitschaft, sich in die am Standort Witten angewendeten statistischen Analysemodelle einzuarbeiten
  • Offenheit zur Auseinandersetzung mit innovativen Methodendesigns (z. B. Mixed-Methods, Case Studies, QCA)
  • Sehr gute statistische Programmierkenntnisse in R und SPSS
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Soft Skills

  • Innovativ und kreativ denkende Persönlichkeit, die in ihrer Funktion Ziele formulieren und Wege zu ihrer Umsetzung beschreiben kann
  • Kooperativer und kommunikativer Arbeitsstil
  • Sehr gute organisatorische Fähigkeiten und die Fähigkeit, effizient in mehreren Projekten parallel zu arbeiten, sowie die Lieferung von Ergebnissen innerhalb von geplanten Fristen.
  • Fähigkeit, statistische Methoden und Ergebnisse auch an Nicht-Statistiker:innen zu kommunizieren

Wir bieten

  • Eine interessante und herausfordernde Tätigkeit in einem interdisziplinären Team
  • Vielfältige Möglichkeiten der Karriereentwicklung (u. a. über das DZNE Career Center)
  • Betriebliche Altersvorsorge, Gesundheitsmanagement
  • Optionen zur Realisierung familienfreundlicher und flexibler Arbeitsbedingungen (z. B. flexible und mobile Arbeitsformen)
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Position mit der Option auf Entfristung 
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen vollständigen Bewerbungsunterlagen (lückenloser Lebenslauf, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse). Die Bewerbungsfrist endet, sobald ein geeigneter Kandidat/-in für diese Stelle gefunden wurde. 

Hier bewerben

Standort

Witten

Ihr Ansprechpartner

Dr. Sonja Teupen

Stellenumfang

Vollzeit/Teilzeit

Befristung

2 Jahre, mit Option auf Entfristung

Vergütung

gemäß TVöD Bund

Bewerbungsfrist

--

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.