Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Technischer Assistent (m/w)

Code: 1586/2018/10

Die Arbeitsgruppe Molekulare Immunologie von PD Dr. Marc Beyer befasst sich hauptsächlich mit den molekularen Mechanismen der Immunregulation und deren Einfluss auf die Entstehung und Progression von neurodegenerativen Erkrankungen. Ein Schwerpunkt hierbei ist die Anwendung moderner Genomtechniken auf Einzelzellebene zur besseren Charakterisierung der beteiligten Immunzellen in genetisch veränderten Mausmodellen, der mittelfristig in der Etablierung neuer diagnostischer Biomarker für neurodegenerative Erkrankungen für die Durchflusszytometrie münden soll. Daneben ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeitsgruppe die Entwicklung neuer Ansätze der Genregulation mittels genetischem Engineering (CRISPR/Cas9).

 


Ihre Aufgaben

  • Immunologische Charakterisierung und Isolierung von humanen und murinen Immunzellen mittels Multifarbendurchflusszytometrie (BD Symphony A5 and BD Symphony S6, bis zu 50 Farben)
  • Entwicklung und Anwendung neuer Methoden zur durchflusszytometrischen Untersuchung von Zellen
  • Etablierung neuer Methoden an der Schnittstelle von Durchflusszytometrie und Einzelzellgenomik

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung zum/zur biologisch-technischen Assistent/-in oder medizinisch-technischen Assistent/-in oder Bachelor in Biomedizin, Biologie, u.a. oder vergleichbare Qualifikation
  • Selbständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Ein hohes Maß an Engagement und Teamfähigkeit
  • Idealerweise Erfahrung in der Labororganisation
  • Gute Englischkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit gängigen PC Anwendungen (Textverarbeitung, Excel, Email, Internet)
  • Erfahrung in den folgenden Methoden: Durchflusszytometrie und durchflusszytometrische Zellsortierung, Genomik (DNA-, RNA-, Epigenom-Sequenzierung), (primäre) Zellkultur
  • Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeiten, diese richten sich nach den experimentellen Erfordernissen.

Wir bieten:

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die Themen im Bereich der Gesundheitsforschung bearbeitet
  • Breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Gezielte Personalentwicklung
  • Eine zunächst für 2 Jahre befristete Stelle
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund)

 

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr. Marc Beyer

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

zunächst 2 Jahre

Vergütung

gemäß TVöD-Bund

Bewerbungsfrist

December 31st, 2018

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.