Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Tierpfleger (m/w) in Forschung und Klink

Code: 4027/2017/12


Ihre Aufgaben

  • Zucht, Betreuung und Pflege von gentechnisch veränderten Mäusen und Ratten
  • Dokumentation des Tierbestandes und Zuchtabläufen
  • Reinigungs-, Desinfektions-, Sterilisationsarbeiten
  • Kontrolle der Tierbestände und des technischen Equipments

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung als Tierpfleger/in oder eine vergleichbare Ausbildung
  • sorgfältiger, selbständiger und kooperativer Arbeitsstil
  • gute Kenntnisse in EDV-Anwendungsprogrammen
  • Bereitschaft zu Wochenend- und Feiertagsdiensten
  • Tierschutzkurs von Vorteil

Wir bieten

  • Wir bieten Ihnen eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlichen, international geprägten Umfeld bearbeitet.
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
  • Die Stelle ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung zunächst auf 1 Jahr befristet

 

Standort

Magdeburg

Ihr Ansprechpartner

Frau Dr. Janine Siegfried

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

1 Jahr

Vergütung

gemäß TVöD Bund

Bewerbungsfrist

20.03.2018

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.