Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Lab-Manager (m/w) im Bereich Human-MRT

Code: 1543/2018/2

Die Human-MRT ist ein wesentliches Element bei der Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen. Als Lab-Manager erwartet Sie ein abwechslungsreiches und spannendes Aufgabenfeld: Sie wirken in verschiedenen wissenschaftlichen Studien an modernen Hochleistungs-MRT Systemen (3 und 7 Tesla) zur Erforschung neurodegenerativer Prozesse mit. Insbesondere unterstützen Sie die Wissenschaftler bei der Datenakquisition und -archivierung sowie der nachfolgenden quantitativen Bildbearbeitung von funktionellen und strukturellen MRT-Messungen. Dies geschieht in enger und multidisziplinärer Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern am DZNE sowie nationalen und internationalen Kooperationspartnern.


Ihre Aufgaben

  • Management wissenschaftlicher MRT-Bilddaten, dass heißt aktive Teilnahme in der gesamten Prozesskette der neurowissenschaftlichen MRT-Bildgebung:
    • Akquisition der Rohdaten
    • Bildrekonstruktion und konsistente Datenarchivierung
    • Bildnachbearbeitung und Extraktion  quantitativer Gewebeparameter
  • Durchführung von MRT-Untersuchungen in wissenschaftlichen Studien
  • Beteiligung an weiteren Maßnahmen zur Qualitätssicherung im Bereich Human-MRT

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Elektrotechnik/Medizinphysik/Informatik oder einem angrenzenden Studiengang
  • Sehr gute Kenntnisse in digitaler Datenbearbeitung,  Kenntnisse medizinscher Bilddaten sind von Vorteil
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Betriebssystemen, sehr gute Linux-Kenntnisse sind von großem Vorteil
  • Gute Programmierkenntnisse in Scripting-Sprachen (Shell, Python, Matlab, ...) und Compiler-Sprachen (C/C++)
  • Kenntnisse mit relationalen/dokumentenorientierten Datenbanken sind wünschenswert
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich Human-MRT sind wünschenswert
  • Fachliche Kompetenz und interdisziplinäre Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Gute Englischkenntnisse

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlich und stark international geprägten Umfeld bearbeitet
  • Breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 

  • Gezielte Personalentwicklung
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Position
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)

 

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Dr. Tony Stöcker

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

zunächst 2 Jahre

Vergütung

gemäß TVöD Bund

Bewerbungsfrist

02.03.2018

Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben. Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.