Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Volljurist / Syndikusanwalt (m/w/d)

Code: 1670/2019/6


Ihre Aufgaben

Als Jurist am DZNE erarbeiten und verhandeln Sie selbstständig Verträge (insbesondere Forschungs-und Entwicklungsverträge) in verschiedensten Rechtsgebieten mit Schwerpunkten im IP-Recht, allg. Zivilrecht und Haushaltsrecht sowohl in deutscher als auch englischer Sprache mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Außenwirtschaftsrecht. Sie beraten den Vorstand sowie Kolleginnen und Kollegen in Wissenschaft und Verwaltung in allen rechtlichen Angelegenheiten, erstellen Rechtsgutachten sowie Vertragsmuster und erarbeiten die rechtlichen Rahmenbedingungen und Prozesse für Forschungsprojekte sowie administrativen Vorhaben. Dabei arbeiten Sie insbesondere eng mit der Drittmittelabteilung zusammen.

Ihr Profil

  • Fundierte und nachweisliche Fachkenntnisse im Zivilrecht (2. Staatsexamen)
  • Einschlägige Berufserfahrung oder hochmotivierter und engagierter Berufseinsteiger
  • Sie arbeiten methodisch und haben Spaß daran, sich auch in vollkommen neue Rechtsmaterien einzuarbeiten
  • Erfahrung in der Formulierung von Rechtstexten (z.B. Verträge, Satzungen, Vorschriften)
  • Sie arbeiten eigenständig und ergebnisorientiert
  • Sie sind dienstleistungsorientiert und pragmatisch, ohne den rechtlichen Rahmen aus den Augen zu verlieren
  • Sie vermitteln kommunikationsstark juristische Inhalte adressatengerecht und besitzen diplomatisches Verhandlungsgeschick
  • Sie arbeiten gerne in einem motivierten und dynamischen Team, sind entscheidungsfreudig und belastbar
  • Sie haben Freude am Projektmanagement
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse (belegbar) sowie gute Kenntnisse der MS-Office Anwendungen

 

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlich und zugleich stark international geprägten Umfeld bearbeitet
  • Breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Gezielte Personalentwicklung
  • Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristete und grundsätzlich teilzeitgeeignet
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund)

 

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Jutta Hoppenau - Tel. +49 228 43302 210

Stellenumfang

Vollzeit/Teilzeit

Befristung

zunächst 2 Jahre

Vergütung

gemäß TVöD Bund

Bewerbungsfrist

19.07.2019

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.