Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Projektmanager / Inhouse-Consultant (m/w/d) Datenschutz

Code: 1693/2019/8


Ihre Aufgaben

  • Sie koordinieren DZNE-weit sämtliche Projekte im Bereich des Datenschutzmanagements (insbesondere bei der Umsetzung der EU-DSGVO).
  • Bei der Planung und Durchführung strategischer und operativer Projekte wirken Sie bezüglich der datenschutzrechtlichen Aspekte aktiv und engagiert mit.
  • Für die Erstellung von Konzepten mit Bezug zu Datenschutzmanagement gestalten Sie Rahmenbedingungen und unterstützen bei deren Erarbeitung, Umsetzung und Evaluierung.
  • Sie entwerfen die Grundlagen für eine Ist-Aufnahmen und Bewertung von Risiken für die Rechte betroffener Personen durch die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten.
  • Sie überprüfen die Umsetzung und Wirksamkeit von technischen und organisatorischen Maßnahmen, auch im Zusammenspiel aller Standorte des DZNE.
  • Sie halten sich selbständig hinsichtlich gegenwärtigen Entwicklungen im Bereich des Datenschutzrechtes  aktuell

Ihr Profil

  • Sie verfügen idealerweise über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften, der Naturwissenschaften oder einen vergleichbaren Werdegang. Auslandserfahrung wäre ein Plus.
  • Sie besitzen fundierte Kenntnisse des deutschen und europäischen Datenschutzrechts; eine entsprechende Zertifizierung ist wünschenswert, aber nicht notwendig.
  • Erste Projektmanagementerfahrungen sind gerne gesehen.
  • Von Vorteil sind Kenntnisse im Bereich des Informationssicherheitsmanagements sowie Kenntnisse in den Bereichen IT-Technik und IT-Organisation.
  • Sie sind kommunikationsstark und haben Freude an der Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Fachbereichen in einem internationalen Umfeld. Dabei drücken Sie sich deutsch und englisch, mündlich und schriftlich ausgezeichnet aus und treten sicher und verbindlich auf.
  • Sie überzeugen durch Ihre Fähigkeit Prozesse zu analysieren, zu dokumentieren und sind in der Realisierung schnell und pragmatisch.
  • Organisations- und diplomatisches Verhandlungsgeschick, ein empathischer und souveräner Auftritt  sowie ein hohes Maß an Durchsetzungsvermögen gehört zu Ihren Stärken
  • Erfahrungen im Forschungsumfeld sind von Vorteil.
  • Persönliche Flexibilität, Aufgeschlossenheit gegenüber rechtlichen und organisatorischen Entwicklungen, eine ausgeprägte Teamfähigkeit sind für Sie selbstverständlich.
  • Eine zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise sowie ein gutes analytisches Denkvermögen runden Ihr Profil ab.

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlich und zugleich stark international geprägtem Umfeld bearbeitet
  • Viel Raum für Ihren ergebnisorientierten Arbeitsstil, Ihre ausgezeichnete Analysis und Ihre strategische Denk- und Handlungsweise
  • Ein dynamisches und engagiertes Arbeitsumfeld
  • Einen breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Gezielte Personalentwicklung
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Option auf Entfristung
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD - Bund).

 

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Mai Anh-Konanç - Tel. + 49 228 43302 420

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

2 Jahre, mit Option auf Entfristung

Vergütung

gemäß TVöD Bund

Bewerbungsfrist

10.09.2019

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.