Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

W3 Professur für Radiochemie

Code: 4039/2019/9

Wir suchen einen Bewerber (m/w/d), der das Fach Radiochemie in Forschung und Lehre vertritt und dafür einschlägig wissenschaftlich qualifiziert ist. Er wird die Gesamtverantwortung für ein Forschungszyklotron übernehmen, welches 2020/2021 in Betrieb gehen soll und gemeinsam von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen betrieben wird. Es wird erwartet, dass der Stelleninhaber die Inbetriebnahme des Forschungszyklotrons begleitet und über entsprechende Kenntnisse und Befähigungsnachweise für den Betrieb des Bereiches Radiochemie inkl. Zyklotron verfügt. Herausragende Forschungsleistungen sowie eine überzeugende Erfahrung in der Lehre und in der Akquise von Drittmittelprojekten werden vorausgesetzt. Forschungsschwerpunkte sind die Neurobildgebung mit kurz- und langlebigen PET-Tracern (11C Raclopride/FLB 457,18F-Fallypride, 18F Amyloid Tracer, 18F Tau Tracer, 18F FDG, 18F F-DOPA, 15O H2O), sowie die Forschung und Entwicklung neuer Tracer insbesondere für neurodegenerative Erkrankungen. Die Fakultät ist für weitere einschlägige Vorschläge exzellenter Kandidaten (m/w/d) offen.

Es wird erwartet, dass die Professur wesentliche Forschungsbeiträge zur Schwerpunktbildung der Fakultät leistet und an den übergreifenden Schwerpunkten und Forschungsverbünden der Universität mitwirkt. Es ist eine enge Kooperation mit der Nuklearmedizin der medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke Universität vorgesehen.

Voraussetzung für die Berufung sind die Habilitation oder vergleichbare Leistungen nach § 35(3) HSG-LSA.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Otto-von-Guericke-Universität und das DZNE streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und bitten daher Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Nähere Informationen zu der zu besetzenden Professur sind von Prof. Dr. Emrah Düzel (Tel. +49 391 67-25050; E-Mail: emrah.duezel@dzne.de) und Prof. Dr. Helmut Weiß, (Tel. +49 391 67-58766, E-Mail: helmut.weiss@ovgu.de) erhältlich.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Nachweis der Lehrerfahrung, Publikationsliste, Drittmittelprojekte etc.) werden erbeten an:

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Dekan der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik

Prof. Dr.-Ing. Dominique Thévenin

Postfach 4120, 39016 Magdeburg

Die Bewerbungsunterlagen sollten vorzugsweise elektronisch eingereicht und an fvst.dekanat@ovgu.de gesendet werden.

Bitte senden Sie eine Kopie Ihrer Bewerbung über den unten stehenden Link an das DZNE.


 

Standort

Magdeburg

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Emrah Düzel und Prof. Dr. Helmut Weiß

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

Permanent

Vergütung

Vergütung entsprechend der Besoldungsordnung W des Bundesbesoldungsgesetzes

Bewerbungsfrist

05.12.2019