Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Datacentermanager /Systemadministrator (m/w/d) Server und Storage

Code: 1736/2019/11

Die IT des DZNE stellt die zentrale Netzwerk-, Server- und Storage-Infrastruktur für das gesamte Forschungszentrum an insgesamt zehn Standorten bereit. Die zentralen Komponenten werden unter Linux und Windows betrieben; als Clientbetriebssysteme kommen gleichberechtigt MacOS und Windows zum Einsatz. Mit Innovationskraft und Dynamik entwickeln wir unsere IT-Services im Netzwerkumfeld permanent im Dienste unserer Kunden in Wissenschaft und Administration weiter.

Das DZNE wird für den zentralen IT-Betrieb in den nächsten Jahren „auf der grünen Wiese“ ein neues Rechenzentrum planen und erreichten. Sie haben die einzigartige Chance, dies von Beginn an mit zu gestalten.


Ihre Aufgaben

  • Konzeption, Betrieb und stetige Weiterentwicklung der zentralen Storage- und Serversysteme des DZNE
  • Betrieb der zentralen Rechenzentrumsräume des DZNE in Zusammenarbeit mit der für die technische Gebäudeinfrastruktur verantwortlichen Abteilung
  • Mitwirkung beim Bau eines neuen Rechenzentrums für das DZNE
  • Mit Ihrer Erfahrung verantworten Sie Projekte und koordinieren externe Partner

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium (Dipl.-Inf. (FH), Dipl.-Ing. (FH) bzw. B. Sc.) oder einschlägige Berufsausbildung (Fachinformatiker bzw. IT-Systemelektroniker etc.) in einem IT-nahen Fach oder im Bereich Bau.
  • Umfangreiche Kenntnisse insbesondere in den Bereichen Storage (SAN, NAS), Servervirtualisierung (VMware) sowie mit Backup- und Archivlösungen (EMC NetWorker und IBM Spectum Protect).
  • Erste Erfahrungen mit dem Bau und dem Betrieb von Rechenzentren und den einschlägigen Normen (DIN EN 50600 etc.) sind wünschenswert.
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse.
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Teamfähigkeit.

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer internationalen Forschungseinrichtung, die Themen im Bereich der Gesundheitsforschung bearbeitet
  • Modernes Ambiente, Arbeitsplatz mit einer hochwertigen technischen Ausstattung sowie sehr gute Arbeitsbedingungen in einem engagierten und harmonischen Team
  • Breiten Raum für die persönliche Entwicklung
  • Gezielte Personalentwicklung sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund) - es besteht die Möglichkeit einer entsprechenden IT Zulage

 

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Martin Wimmer

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

Vergütung

gemäß TVöD Bund

Bewerbungsfrist

17.12.2019

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt