Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Strategischer Einkäufer (m/w/d) Bau

Code: 1816/2020/6

Das DZNE sucht einen neuen Mitarbeiter für den Bereich des strategischen Einkaufs in Bonn mit dem Schwerpunkt Bauvergaben. Sie haben Freude daran Beschaffungsanfragen der Fachabteilung TI/Bau und der verschiedenen Forschungsbereiche unter Berücksichtigung der VgV, VOB/A und UVgO in Ausschreibungs- und Verhandlungsverfahren umzusetzen? Sie haben in Ihrer bisherigen Laufbahn bereits Erfahrungen im Bereich der Beschaffung von Bau- und Baudienstleistungen, sowie von medizinischen und biologischen Gerätschaften erworben? Dann bewerben Sie sich bei dem führenden Forschungszentrum der Helmholtz-Gemeinschaft und haben Sie teil an der Erforschung der Volkskrankheiten wie Parkinson und Alzheimer.


Ihre Aufgaben

  • Mit unseren Fachbereichen ermitteln Sie in vorbereitenden Gesprächen den bestehenden Bedarf und erstellen gemeinsam mit diesen die Leistungsbeschreibungen. Dies erfolgt oft mit externen Planern
  • Auf dieser Grundlage ermitteln Sie das richtige Vergabeverfahren und führen diese eigenständig und vollständig durch
  • Zu Ihren weiteren Aufgaben gehört auch die Abstimmung mit dem Bereich Finanzen und Controlling hinsichtlich des geplanten Mittelabflusses
  • Klärungen bei Leistungsstörung und Rechnungsprüfung
  • Sie bearbeiten verantwortlich mit Ihren Kollegen auch Gerätebeschaffungen unserer biologisch, medizinischen Bereiche nach VgV und UVgO für alle unsere bundesweiten Liegenschaften

Ihr Profil

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zum Fachkaufmann/ Fachwirt für Einkauf und Logistik oder weisen einen Abschluss eines Studiums der Betriebswirtschaftslehre mit Berufserfahrung im Bereich Bau / Baudienstleistungen vor
  • Alternativ verfügen Sie über den Abschluss eines Bautechnikers oder weisen den Abschluss eines Architekturstudiums mit Berufserfahrung im Baubeschaffungswesen vor
  • Zusatzqualifikationen hinsichtlich GWB, VgV, VOB/A und UVgO, sowie Erfahrungen im Bereich der der öffentlichen Auftraggeber sind erforderlich
  • Daneben verfügen Sie möglichst über eine mehrjährige Erfahrung im Bereich des Forschungs- und Pflegesektors
  • Erfahrungen mit SAP, Vergabeplattformen und sehr gute Englisch- sowie EDV-Kenntnisse setzen wir voraus
  • Sie sollten verhandlungsstark, kommunikativ, sowie teamorientiert sein und
  • verstehen sich als Dienstleister sowohl für das wissenschaftliche als auch das administrative Personal

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlich und zugleich stark international geprägten Umfeld bearbeitet
  • Breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Gezielte Personalentwicklung
  • Die Stelle ist zunächst auf einen Zeitraum, mit dem Ziel der Entfristung, auf zwei Jahre begrenzt. 
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund)

 

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Herr Michael Burghammer

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

2 Jahre, mit Option auf Entfristung

Vergütung

gem. TVöD-Bund

Bewerbungsfrist

15.07.2020

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.