Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Studentische Hilfskräfte (m/w/d)

Code: 1817/2020/6

In der Rheinland Studie – einer über Jahrzehnte angelegten Gesundheitsstudie mit bis zu 30.000 Teilnehmern aus drei ausgewählten Regionen in und um Bonn – wird untersucht, wie Lebensgewohnheiten und Erbanlagen die Entwicklung von Gehirn und geistiger Leistungsfähigkeit beeinflussen. Ziel dieser epidemiologischen Studie ist die Erforschung von Präventionsmöglichkeiten und präklinischen Biomarkern neurodegenerativer und neuropsychiatrischer Erkrankungen sowie die Untersuchung normaler und pathologischer Gehirnstruktur und -funktion über den Lebensverlauf bei Erwachsenen.

Hintergrundinformationen zur Studie finden Sie unter: www.rheinland-studie.de.

Beim gesunden Altern sowie bei neurodegenerativen Erkrankungen wurden tiefgreifende Veränderungen im Gang beobachtet, einschließlich veränderter Schrittzeit, Länge, Breite und Variabilität. Diese Veränderungen waren mit einem erhöhten Risiko für Stürze, Mortalität und kognitiven Rückgang verbunden. Ein wichtiges Forschungsthema innerhalb der Rheinland Studie ist daher die Identifizierung von Risikofaktoren für Gangstörungen über die gesamte Lebensspanne hinweg, die die Entwicklung frühzeitiger präventiver und therapeutischer Strategien ermöglichen würden. In der Rheinland-Studie wird der Gang mit einem GAITRite™ System gemessen. Schritte werden mit in einer speziellen Gangmatte eingebetteten Drucksensoren aufgezeichnet.


Ihre Aufgaben

Für die Verarbeitung der Gangdaten suchen wir eine motivierte studentische Hilfskraft. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Bewertung, Verarbeitung und Qualitätskontrolle der Gangdaten mit der proprietären GAITRite™ -Software. Sie werden für diesen Zweck ausreichend geschult und haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich mit der Funktionsweise einer umfangreichen epidemiologischen Studie vertraut zu machen.

Ihr Profil

  • Herausragende Sozialkompetenz, ausgeprägter Teamgeist und Verlässlichkeit
  • Gute Computer-Kenntnisse (Windows und Mac)

Wir bieten

Die Mitarbeit in der Rheinland Studie bietet interessante und vielseitige Tätigkeiten in einem interdisziplinären, dynamischen Team und die Mitwirkung an einem spannenden Forschungsprojekt.

 

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Monique Breteler

Stellenumfang

19 Wochenstunden

Befristung

befristet

Vergütung

Bewerbungsfrist

20.07.2020

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.