Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Code: 1852/2020/9


Ihre Aufgaben

  • Modellierung von dynamischer Hirnaktivität; Simulation von Hirnaktivität bei neurodegenerativen Erkrankungen und gesunden Vergleichspersonen
  • Evaluation von statischer und dynamischer Konnektivität als Biomarker neurodegenerativer Erkrankungen
  • Überführung von neurowissenschaftlichen Krankheitsmodellen in translationale Imaging-Analysen
  • Betreuung von Junior-Wissenschaftler*innen im Promotionsprozess
  • Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse auf internationalen wissenschaftlichen Kongressen
  • Publikation Ihrer Forschungsergebnisse in internationalen Fachzeitschriften

Ihr Profil

  • Sie sind in der Weiterbildung zum neurologischen Facharzt und haben klinische Erfahrung mit Patient*innen mit neurodegenerativen Erkrankungen
  • Sie haben ihr medizinisches Studium mit Promotion zum Dr. med. abgeschlossen
  • Sie verfügen sowohl über Erfahrung in der Erhebung von wissenschaftlicher MRT-Daten, als auch über deren wissenschaftliche Auswertung und darauf aufbauender Modellierung
  • Im Kontext Ihres translationalen Profils verfügen Sie insbesondere über tiefgehende Kenntnisse folgender Methoden:
  • Modellierung dynamischer Hirnaktivität
  • Statische und dynamische funktionelle Konnektivitätsanalyse
  • Experimentelle Kenntnisse, insbesondere Planung, Programmieren und Analyse von fMRT-Experimenten
  • Fundierte Programmierkenntnisse (MATLAB, Python, R)
  • Statistikkenntnisse (insbesondere multivariate Verfahren)
  • Sie haben in führenden Fachzeitschriften der Neurologie publiziert
  • Sie haben Erfahrung im erfolgreichen Einwerben von Drittmitteln und Forschungsgeldern
  • Sie engagieren sich mehreren internationalen Forschungskollaborationen und pflegen Ihr internationales Netzwerk aus wissenschaftlichen Kontakten und Koautoren

Wir bieten

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz in einem dynamischen und forschungsorientierten Team sowie die Möglichkeit in einem wissenschaftlich international geprägten Umfeld je nach Erfahrung und Qualifikation kreativ mitzuwirken
  • Der Aufbau unseres Forschungszentrums bietet breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter; gezielte Personalentwicklung ist uns ein besonderes Anliegen.
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet

 

 

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Dr. Annika Spottke

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

zunächst 2 Jahre

Vergütung

Bewerbungsfrist

22.09.2020

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.