Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

Studentische Hilfskraft (m/w/d)

Code: 100027/2020/10


Ihre Aufgaben

Gesucht werden Medizin- oder Psychologiestudenten ab dem 3. Fachsemester, die bei der Durchführung einer klinischen Studie an den Charité Standorten Campus Benjamin Franklin und Campus Mitte bei folgenden Aufgaben unterstützen:

  • Neuropsychologische Testung von Studienpatienten (CERAD, MoCA, MMSE)
  • Datenerfassung und telefonische Nachbefragung von SchlaganfallpatientInnen
  • Erhebung und Dokumentation von Studiendaten
  • Erfahrungen mit telefonischen Interviews und den Umgang mit Patienten wären von Vorteil

Ihr Profil

  • Medizinische und/oder psychologische Grundkenntnisse
  • Gewissenhafte, strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
  • Kommunikationsstärke und soziale Kompetenz
  • Routinierter Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen (Outlook, Word, Excel)

Wir bieten

Einen attraktiven Arbeitsplatz in einem dynamischen und forschungsorientierten Team sowie die Möglichkeit in einem wissenschaftlich international geprägten Umfeld je nach Erfahrung und Qualifikation kreativ mitzuwirken. Einblick in die Durchführung klinischer Studien, die im Forschungszentrum durchgeführt werden.

 

Standort

Berlin

Ihr Ansprechpartner

Dr. Doreen Ditzen

Stellenumfang

20 Stunden/Monat

Befristung

Vergütung

Bewerbungsfrist

30.11.2020

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.