Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

Technischen Assistent (m/w/d) - BTA/MTA

Code: 3055/2021/1


Ihre Aufgaben

Dem Kandidaten obliegt die Beteiligung an der Assay-Entwicklung und selbständigen Durchführung der Analyse verschiedener Protein-Biomarker mittels antikörperbasierten Analysemethoden inklusive Westernblot und ELISA sowie insbesondere der ultra-sensitiven Simoa-Plattform (single molecule array) und der Millipore Luminex Plattform. Ziel ist es, neue Fluid Biomarker für neurodegenerative Erkrankungen (Demenzen, Ataxien, Amyotrophe Lateralsklerose und andere Motorneuronerkrankungen) zu identifizieren und zu validieren. Darüber hinaus wird er/sie aber auch in die vielfältigen weiteren Forschungsprojekte unserer Arbeitsgruppe eingebunden und erhält so unter Anleitung Einblicke in ein breites Spektrum molekulargenetischer, zellbiologischer und proteinanalytischer Methoden. Insbesondere ist neben dem Proteinbiomarker-Schwerpunkt auch eine Mitarbeit bei wissenschaftlichen Projekten im Bereich Molekulargenetik (z.B., Segregationsanalysen und die funktionelle Untersuchung genetischer Varianten durch RNA Analysen, qPCR, Western Blot) erwünscht.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als BTA / MTA oder vergleichbare Ausbildung / Studium (z.B. Bachelor of Science / Master of Science in Biologie oder einem verwandten Feld; Vorerfahrungen in gängigen Methoden der Molekulargenetik, Proteinbiochemie und Zellbiologie
  • Umfassende Vorerfahrung und sichere Durchführung von antikörperbasierten proteinbiochemischen Analysemethoden inklusive Westernblot und ELISA
  • Der Kandidat soll in der Lage sein, antikörperbasierten Analysemethoden inklusive Westernblot und ELISA selbständig und sicher anzuwenden. Wünschenswert (wenngleich nicht notwendig) wären auch Vorerfahrungen im Einsatz von digitalen ELISA-Verfahren auf der Simoa-Plattform und/oder der Millipore Luminex Plattform.
  • Vorerfahrungen bei der administrativen Koordination und Logistik von Bioflüssigkeits-Proben, gerne bei multizentrischen Projekten
  • Gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Routiniertes Arbeiten mit MS-Office
  • Teamfähigkeit in einem multidisziplinären Team
  • Kommunikations- und Organisationsvermögen
  • Strukturiertes und eigenständiges Arbeiten im Rahmen wissenschaftlicher Projekte
  • Überdurchschnittliche wissenschaftliche Neugier und Offenheit

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem stark wissenschaftlich und international geprägten Umfeld bearbeitet. Zudem enge Zusammenarbeit in einem multidisziplinären Team aus Technischen Mitarbeitern, Naturwissenschaftlern, Ärzten, und Doktoranden
  • Breiten Raum für die berufliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit viel Raum für eigenständige Arbeit, inklusive wissenschaftlicher Perspektive
  • Eine zunächst auf 1.5 Jahre befristete Position
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund)

 

 

Standort

Tübingen

Ihr Ansprechpartner

Dr. Matthis Synofzik

Stellenumfang

Vollzeit

Befristung

18 months

Vergütung

gem. TVöD-Bund

Bewerbungsfrist

31.01.2021

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.