Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

Chemisch-technischer Assistent (m/w/d)

Code: 4046/2021/1


Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit in der Herstellung und Qualitätskontrolle radioaktiver Arzneimittel unter GMP;
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen in den Reinräumen (Hygienemonitoring)
  • Qualifizierungen, Validierungen und Verifizierungen in der Herstellung und Qualitätskontrolle
  • Erstellung von GMP-Dokumenten (z.B. in Word) und deren Umsetzung in der Routine
  • Produktion von Radionukliden mit einem Kreisbeschleuniger
  • Mitarbeit bei den Prüfungen auf Sterilität
  • Mitarbeit bei der Entwicklung/Optimierung von Synthesen bzw. Qualitätskontrollmethoden
  • Mitarbeit im GMP-Lager, d.h. Beschaffung, Inventarisierung, GMP-konforme Prüfungen
  • Mitwirkung bei der Wartung, Instandhaltung und Kalibrierungen von Anlagen und Geräten (Synthesemodule, HPLC, GC, Gammaspektrometer, Aktivimeter u.a.)

Ihr Profil

  • Abgeschlossene technische Ausbildung mit staatlicher Anerkennung als Chemisch-technischer Assistent;
  • Erfahrung mit dem Umgang offener radioaktiver Stoffe / radioaktiven Arzneimitteln
  • GMP-Erfahrung
  • Engagement, Fleiß und Interesse an radiopharmazeutischer Tätigkeit mit all seinen Facetten
  • uneingeschränkte Tauglichkeit für Arbeiten im Kontrollbereich
  • EDV-Kenntnisse (Excel, Word)
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Selbstständige, systematische und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlich und zugleich stark international geprägten Umfeld bearbeitet
  • Breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Gezielte Personalentwicklung
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund)

 

Standort

Magdeburg

Ihr Ansprechpartner

Dr. Janine Siegfried

Stellenumfang

full-time

Befristung

2 Jahre

Vergütung

gem. TVöD-Bund

Bewerbungsfrist

02.03.2021

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.