Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

Studentische / wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) im Bereich Software-Engineering

Code: 1971/2021/6

Im Bereich KI in der Medizinischen Bildverarbeitung des DZNE Bonn für bis zu 19 Std./Woche.


Ihre Aufgaben

  • Unterstützung bei Entwicklung, Tests, Qualitätskontrolle, Dokumentation und Wartung von wissenschaftlichen Software-Projekten

Ihr Profil

  • Sehr gute Programmierkenntnisse (insbesondere Python)
  • Gute Kenntnisse der Methoden des Software-Engineering und sauberer Code-Entwicklung
  • Erfahrungen mit Git, Continuous Integration, Docker
  • Erfahrung mit Linux System Administration, High Performance Computing wünschenswert
  • Fortgeschrittenes Studium oder Bachelor-Abschluss in Informatik (oder vergleichbare Fächer)
  • Gute Englischkenntnisse

Wir bieten

  • Kompetenzentwicklung im Bereich Software Engineering und Open Source
  • Einblick und Teilnahme an der Entwicklung moderner KI/Deep-Learning Methoden für die Anwendung in klinischen und epidemiologischen Studien
  • Einblick in neurowissenschaftliche Forschung, insbesondere die Verarbeitung und Auswertung von Bildgebungsdaten
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Moderne Workstations und leistungsfähige CPU- / GPU-Server
Hier bewerben

Standort

Bonn

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Martin Reuter (Martin.Reuter@dzne.de)

Stellenumfang

Teilzeit

Befristung

befristet

Vergütung

Bewerbungsfrist

27.08.2021

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.