Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. www.dzne.de

Postdoctoral Researcher (m/w/d) als promovierten Psychologen, Epidemiologen oder Sozialwissenschaftler

Code: 9065/2021/6

in der Arbeitsgruppe „Translationale Versorgungsforschung“. Der Standort ist eine der zentralen Forschungsstrukturen des Forschungsgebietes „Clinical research and Health Care Research“ im Gesamt-DZNE. Zum Forschungsgegenstand zählen Menschen mit Demenz zu Hause, deren Angehörige und das soziale Umfeld. Forschungslinien umfassen: a) Prävention, b) rechtzeitige, symptomatische Diagnose, b) Angehörigenberatung/ -interventionen, c) vulnerable Gruppen, d) soziale Gesundheit. Besonderer Wert wird auf die Entwicklung innovativer Versorgungskonzepte, deren Umsetzung, Überprüfung der Wirksamkeit, Effektivität und Effizienz gelegt.

 


Ihre Aufgaben

Sie arbeiten im Rahmen der Forschungsstrategie des Standortes und erhalten die Möglichkeit, ein eigenes Forschungsthema zu entwickeln und umzusetzen. Ein Habilitationsinteresse und Auslandsaufenthalte werden aktiv unterstützt.

Ihre Arbeit besteht aus:

  • Koordinierender Mitarbeit an aktuellen Studien
  • Publikation bereits vorhandener als auch künftiger Ergebnisse
  • Der Stärkung des Forschungsportfolios durch Einwerbung von Drittmitteln
  • Der Unterstützung des Arbeitsgruppenleiters.

Ihr Profil

Die Voraussetzungen für diese Position sind:

  • Ein Hochschulabschluss in Psychologie, Sozialwissenschaften, Epidemiologie oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, die durch eine Promotion und wissenschaftliche Publikationen unter Beweis gestellt wurde

Wünschenswert sind:

  • Gute Methodenkenntnisse und vertiefte Kenntnisse/ Erfahrungen in statistischer Datenanalyse
  • Erfahrungen in der Durchführung und Koordination von Feldstudien
  • Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln

Wenn Ihnen dann die Mitarbeit in einem multidisziplinären Team Freude macht und Sie gute kommunikative, konzeptionelle und analytische Fähigkeiten besitzen, erwartet Sie ein interessantes und entwicklungsfähiges Arbeitsfeld mit einer längerfristigen Perspektive.

Wir bieten

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlichen und zugleich stark internationalen geprägten Umfeld bearbeiten 
  • Breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Gezielte Personalentwicklung
  • Eine zunächst auf 3 Jahre befristete Stelle
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund)
Hier bewerben

Standort

Greifswald

Ihr Ansprechpartner

Dr. Kerstin Wernecke

Stellenumfang

full-time

Befristung

3 Jahre

Vergütung

gemäß TVöD Bund

Bewerbungsfrist

16.08.2021

Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben. Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.